Rundreise "Goldenes Dreieck und Nordindien"

Rundreise "Goldenes Dreieck und Nordindien"

Eine Reise nach Indien führt Sie in eines der kontrastreichsten Länder der Welt: Armut und Reichtum, Altes und Modernes sind hier nahe beieinander. Auf dieser Rundreise erleben Sie nicht nur das berühmte Taj Mahal und den Palast der Winde, sondern fliegen auch in den Norden. Dort taucht man in den gelebten Hinduismus ein und erlebt die Rituale und Traditionen der Hindus am Gangnes in Varanasi. Buchen Sie diese Rundreise als Einzelbaustein oder fügen Sie einen Flug (Datum & Abflughafen frei wählbar), eine Badeverlängerung und/oder einen City Break ganz nach Ihren Wünschen hinzu. Das Preisbeispiel ist mit Abreise am 21.10.2019 ermittelt.

Themen: Indien Individuell Kombinierbare Rundreisen

Ihr Reiseablauf

21/10/2019 31/10/2019

Goldenes Dreieck & Nordindien Rundreise

Standard Kategorie
Abfahrtsort
Flughafen Delhi
Endzeit
19:00
Inbegriffen

Gruppenrundreise, Mindestteilnehmerzahl: 2, max.: 24; Abreise montags ab/bis Delhi

● 10 Übernachtungen mit Frühstück

● 10x Abendessen

● Alle Transfers und Transporte in Fahrzeugen mit Klimaanlage

● Deutschsprachiger Reiseleitung von Delhi bis Khajuraho



Reisetermine: 8.10, 22.10., 5.11., 3.12., 14.1., 4.2., 18.2., 4.3., 18.3. 8.4., 15.4., 29.4., 19.8., 9.9., 16.9., 7.10., 21.10., 4.11.19

Nicht enthalten

● Early-Check in oder check out

● Trinkgelder für Chauffeur, Reiseleiter, Kofferträger

● Visum - grundsätzlich vorgeschrieben!

● Versicherungen

● Persönliche Ausgaben

Hotels

Vorgesehene Hotels (o.ä.):

  • Delhi: Radisson Blu Hotel Paschim Vihar 4*; 1N
  • Sariska: Sariska Palace 3*; 1N
  • Mandawa: Udai Vilas Palace 3*; 1N
  • Jaipur: Hotel Park Regis oder KK Royal 3,5*; 2N
  • Bharatpur: Laxmi Niwas Palace Heritage Hotel; 1N
  • Agra: Clarks Shiraz 4*, 1N
  • Khajurah: Golden Tulip 3*, 2N
  • Varanasi: Amayaa 3*, 1N



Route:

Eine Reise nach Indien führt Sie in eines der kontrastreichsten Länder der Welt: Armut und Reichtum, Altes und Modernes sind hier nahe beieinander. Überwältigend der Prunk in den Palästen der Maharajas und in den geschichtsträchtigen Befestigungsanlagen, sowie die vielen Menschen, die Sie sehen werden. Welchen Einfluss auch heute noch der Hinduismus auf die Menschen hat wird besonders im Norden Indiens deutlich. Diese Reise gibt Ihnen Einblick in ein Land, das kaum vielfältiger sein kann.


Tag 1: Ankunft in Delhi (F)

Bei der Ankunft am Flughafen in Delhi werden Sie empfangen und in Ihr Hotel in gebracht. Zimmer stehen ab ca. 15:00 Uhr zur Verfügung.


Tag 2: Delhi - Sariska Nationalpark (F, A)

Am Vormittag unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Alt und Neu Delhi. Sie besuchen die Rajghat- Mahatma Gandhi Gedenkstätte und die größte Moschee Indiens – Jama Moschee. Weiter geht es nach Neu-Delhi, welcher ein Teil der indischen Metropole Delhi ist und Sitz der indischen Regierung. Neu-Delhi wurde während der britischen Kolonialzeit ab 1911 planmäßig südlich der Altstadt von Delhi als neue Hauptstadt Indiens angelegt. In neue Delhi, besuchen Sie das Qutub Minar. Unterwegs sehen Sie das India Gate welches als Denkmal für die indische Armee Soldaten, die im Ersten Weltkrieg starben, errichtet wurde. Nach der Besichtigung fahren Sie weiter nach Sariska. Abendessen und Übernachtung im Hotel.


Tag 3: Sariska - Mandawa (F, A)

Früh morgens erleben Sie eine Geländesafari durch den Sariska National Park. Das Sariska Wildlife Naturschutzgebiet ist nur 200 km von Delhi entfernt und daher ein beliebtes Reiseziel für die Hauptstädter. Seit 1955 bereits ein Wildschutzgebiet, wurde es 1979 zum National Park ernannt. Auf den insgesamt 800 km2 des Parks leben unzählige Raubtierarten wie z. B. Leoparden, Wildhunde, Schleichkatzen und Tiger. Darüber hinaus ist Sariska für große Rhesusaffenpopulationen bekannt. Rückkehr zum Hotel und genießen Sie das Frühstück. Am Nachmittag fahren Sie nach Mandawa. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

(Von Juli bis September ist der Park nur dienstags und samstags geöffnet. Daher geänderter Reiseverlauf von Juli bis September und der Besuch des Sariska Nationalparks findet am zweiten Tag statt. Der dritte Tag beinhaltet einen freien Morgen, gefolgt von einem Transfer nach Mandawa am Nachmittag.)


Tag 4: Madawa - Jaipur (F, A)

Nach dem Frühstuck im Hotel unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Mandawa. Mandawa ist berühmt für die kunstvollen Malereien an alten Herrenhäusern, genannt Havelis. Sie besichtigen einige Havelis die von Kaufmannsfamilien gebaut wurden. Weiterreise nach Jaipur mit einem Stopp in Nawalgarh. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.


Tag 5: Jaipur (F, A)

Vor dem Frühstück am frühen morgen Yogastunde im Hotel. Die Sitzung umfasst die grundlegenden Yogahaltungen mit leichten Atmungssitzungen. Der Zweck ist, den gesamten Körper und den Verstand und die Seele zu verjüngen. Im Anschluss Frühstück im Hotel. Dann geht es zum Nahe gelegenen Amber-Fort einer beeindruckenden Rajputen-Festung auf dem Rücken eines Elefanten oder per Jeep. Das Fort liegt auf einem Hügel. Es erwarten Sie herrliche Marmorpaläste und Spiegelsäle sowie ein phantastischer Blick über die gebirgige Landschaft Rajasthans. Auf dem Weg machen Sie einen Fotostopp am Palast der Winde, hinter dessen kunstvoller Fassade die Damen des Hofes ungesehen das städtische Treiben beobachten konnten.

Genießen Sie kurze Fahrradrikschafahrt durch den bunten Bazar von Jaipur. Am Nachmittag Besichtigung von Jaipur, der 1728 von Maharaja Jai Singh II. schachbrettförmig angelegten Hauptstadt Rajasthans. Der rosarote Anstrich ihrer Häuser verlieh der Stadt den Namen „Pink City“. Sie besichtigen den Stadtpalast mit einer sehenswerten Sammlung alter Miniaturen, Waffen sowie Prachtgewändern. Gegenüber vom Stadtpalast steht das Observatorium (Jantar Mantar), mit dessen Bau Jai Singh bereits 1748 begann. Am Abend genießen Sie ein Abendessen in Diggi Palace, welches in einem alten historischen Palast untergebracht.


Tag 6: Jaipur - Bharatpur (F, A)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Bharatpur. Check-in ins Hotel. Bharatpur wurde im Jahre 1733 von Maharana Suraj Mal als Hauptstadt des gleichnamigen Fürstentums gegründet. Die Hauptattraktion ist das mit einem Wassergraben umgebene Fort Lohagarh (Eiserne Festung). Sie war immer wieder ein Angriffspunkt in der Geschichte, trotzte aber jedem Angriff. Am Abend genießen sie Kochkurs während des Abendessens.


Tag 7: Bharatpur (F, A)

Früh morgens besuchen Sie das Bharatpur Vogelschutzgebiet (Welterbestätte). Der Bharatpur National Park, der sich 55 km östlich von Agra im Bundesstaat Rajasthan befindet, ist auch unter dem Namen Keoladeo Gahna Bird Sanctuary bekannt. Früher gingen im heutigen Nationalpark die Maharadschas von Bharatpur auf Entenjagd. Hier leben insgesamt über 364 Vogelarten unter anderem Kraniche, Pelikane, Gänse, Rebhühner, Pfauen, Störche, Kormorane und unzählige andere Vogelarten. Rückkehr zum Hotel und Frühstück.

Nach dem Frühstuck fahren Sie weiter nach Agra. Unterwegs besichtigen Sie Fatehpur Sikri die zum Weltkulturerbe bestehende Hauptstadt des Mogulreichs Akbar aus dem 16. Jh. Aus Wassermangel verlegte er schon nach wenigen Jahren seine Hauptstadt nach Lahore. Sie besichtigen hier den „Panch Mahal“ und andere der gut erhaltenen Gebäude, die einen Eindruck von der Größe und der Pracht der Stadt auf der Höhe ihrer Macht geben. Südwestlich des Palastes steht die Moschee „Jami Masjid“ mit dem Grab von Scheich Salim Chishti. Weiterfahrt nach Agra und Check-In. Danach besuchen Sie den weltberühmten Marmorpalast Taj Mahal, den Shah Jahan für seine Lieblingsfrau erbauen ließ. Besichtigen Sie auch das Agra Fort. Das aus rotem Sandstein gebaute Fort ist ein Besuch wert, denn man hat schöne Fernsicht auf den Taj Mahal.


Tag 8: Agra - Jhansi - Khajuraho (F, A)

Nach einem frühen Frühstück bringen wir Sie zum Agra Cantt Bahnhof, wo Sie in den Zug 2002, Shatabdi Express nach Jhansi einsteigen. Die Fahrt nach Jhansi dauert etwa 2,5 Stunden. Bei Ihrer Ankunft um 10.45 Uhr Jhansi werden Sie von einem Vertreter unserer örtlichen Agentur erwartet und Fahren Sie direkt nach Khajuraho. Unterwegs besuchen Sie auch Orchha. Orchha ist eine sehr malerische Stadt und liegt auf einer Insel im Betwa Fluss. Dieses Fort enthält den schönen Palast des Bir Singh Deo (das Raja Mahal) sowie einen weiteren Palast, der zwar für Jehangir gebaut, aber nie benutzt wurde (Jehangir Mahal). Abendessen und Übernachtung im Hotel.


Tag 9: Khajuraho (F, A)

Am Vormittag werden Sie zu einer Stadtrundfahrt abgeholt und besuchen die beeindruckenden Tempelanlagen, welcher in eine West- und der Ostgruppe aufgeteilt sind Die westliche Gruppe ist die bekannteste Gruppe von Tempeln. Der zu den größten und typischsten Khajuraho Tempel gehörende Kandariya Mahadeo Tempel ist etwa 31 Meter hoch. Die östliche Gruppe von Tempeln besteht aus Hindu und Jain Tempeln. Brahma, Vamana und Javari Tempel sind die anderen drei Hindu-Tempel. Eine Doppelreihe von Apsaras (himmlische Nymphen) zieren die Außenwände des Vamana Temple in einer Vielzahl von sinnlichen Haltungen. Granit wurde in den Bau der Brahma-Tempel verwendet.

Am Abend genießen Sie Ton- und Lichtshow. Die Licht und Tonshow auf der Westgruppe des Tempelkomplexes erinnert das Leben und die Zeiten an die großen Chandela Könige und erzählt die Geschichte der exklusiven Tempel vom 10. Jahrhundert bis zu dem heutigen Tag.


Tag 10: Khajuraho - Varanasi (F, A)

Nach dem Frühstück im Hotel Transfer zum Flughafen und Flug nach Varanasi. Ankunft in Varanasi am Nachmittag, danach Check-In ins Hotel. Am Abend fahren Sie mit einer Fahrrad-Rikscha durch Varanasi. Die gemütliche Rickscha-Fahrt durch die engen Gassen und Straßen ist ein besonderes Erlebnis. Die Tempel und Ghats sind mit Öllampen oder Kerzen beleuchtet. Sie werden eine Aarti-Zeremonie sehen und die schwimmenden Diyas (tönerne Öllampen) auf dem Ganges bewundern. Allabendlich, ganz gleich wie das Wetter auch sein mag, beginnt in den drei heiligen Städten Rishikesh, Haridwar und Varanasi ein faszinierendes Ritual. Ein kleines Licht wird mit einigen Blüten auf ein Schiffchen gesetzt und der Göttin Ganga geopfert, indem man es mit der Strömung den Fluss hinuntertreiben lässt. Die Aarti wird an den heiligen Orten unterschiedlich gefeiert. Dieses rituelle Feueropfer hat etwas Magisches und ist tief beeindruckend!


Tag 11: Varanasi - Delhi (F, A)

Am frühen Morgen fahren Sie mit dem Boot auf dem Ganges. Am westlichen Ufer befinden sich die Ghats, Steinstufen zum Ganges, alle mit Pavillons, Palästen und Terrassen. Die meisten davon werden als „Dharamshalas“, Übernachtungsmöglichkeiten für Pilger, benutzt. Im Morgengrauen sind die Treppen voll mit Menschen, die ihre rituellen Waschungen am Fluss vornehmen, die hier die aufgehende Sonne anbeten und weitere religiöse Rituale ausüben. Der Blick vom Boot auf die gläubigen Menschen bietet Ihnen einzigartige Möglichkeiten diese Handlungen zu beobachten, ohne aufdringlich zu sein. Ein erhebendes Erlebnis, dass beeindruckt. Anschließend besuchen Sie den Vishwanath Tempel, der wegen seiner Vergoldungen auf dem Dach auch Goldener Tempel genannt wird.

Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Delhi. Nach Ankunft gemeinsame Fahrt zum Abschiedsessen in einem lokalen Stadtrestaurant. Nach dem Abendessen werden Sie zum Internationalen Flughafen gebracht, um Ihren gewählten Flug zu erreichen! Es ist keine Hotelunterbringung vorgesehen.


Hinweis: Änderungen im Reiseverlauf bei gleichem Leistungsumfang vorbehalten!

Bitte beachten Sie, das für Indien ein Visum erforderlich ist.



Zusammenfassung

Rundreise "Goldenes Dreieck und Nordindien"
Rundreise "Goldenes Dreieck und Nordindien"