Safari "Best of Kenia"

Safari "Best of Kenia"

Erleben Sie das ostafrikanische Land mit seiner einzigartigen Naturlandschaft aus Trockensavannen, grünem Hochland, tropischem Regenwald und Vulkankegeln. Im Grundpaket sind 6 Übernachtungen enthalten, das angegebene Preisbeispiel wurde mit Abflug ab Frankfurt am 07.09.2019 ermittelt. Reisedatum sowie Abflughafen, Aufenthaltsdauer und Hotels können Ihren individuellen Wünschen entsprechend angepasst werden.

Themen: Safari Kenia

Ihr Reiseablauf

07/09/2019ECONOMY

Frankfurt Main

Nairobi

Deutschland
Frankfurt Main
British Airways BA 901 British Airways
1 Zwischenstopp -
Kenia
Jomo Kenyatta International
07/09/2019 13/09/2019

Best of Kenia Safari Rundreise

Kategorie Standard
Abfahrtsort
Flughafen Nairobi
Endzeit
14:00
Inbegriffen
  • Gruppenrundreise; Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen/max.7 Personen; jeden Samstag ab/bis Nairobi
  • Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern laut Programm
  • Alle Transfers und Fahrten erfolgen in 7-Sitzer Safari-Minibus-Fahrzeugen
  • örtlicher Englischspr. Safari-Fahrer, eine deutscher Driver Guide kann auf Anfrage bereitgestellt werden.
  • 1 Flasche (1,0 l) Wasser/Tag während der Safaris
Nicht enthalten
  • Versicherung
  • Trinkgelder
  • Visa
  • Private Ausgaben z.B. Telefon, Getränke etc.
Hotels

Kategorie Standard:

Nairobi: Ibis Styles Nairobi Westlands oder ähnlich

Masaai Mara: Mara Sentrim Camp oder ähnlich  

Lake Elmenteita: Sentrim Elementaita oder ähnlich

Amboseli: Sentrim Amboseli Lodge oder ähnlich

Route:

Entdecken Sie bei dieser Safari die artenreiche Tierwelt und halten Sie während der Safarifahrten Ausschau nach den „Big 5“: Löwen, Leoparden, Büffel, Elefanten und Nashörner! Sie wohnen in rustikalen Unterkünften wie Camps und Lodges.

 

Tag 1: Nairobi

Nach Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen Jomo Kenyatta werden Sie von unseren Vertretern abgeholt und zum Hotel gebracht. Einchecken der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Nairobi ist die Hauptstadt und das lebhaft pulsierende wirtschaftliche Herz von Kenia. Die Hauptstadt ist Sitz der kenianischen Regierung, internationaler Firmen und Organisationen, von Banken und Konferenzzentren sowie etlichen Hotels, Restaurants und Bars. Gleichzeitig ist Nairobi eine grüne Metropole und der perfekte Ausgangsort für Safaris im Hochland Kenias. Nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt bietet der Nairobi Nationalpark bereits echte Safarierlebnisse vor der Skyline der Großstadt!

 

Tag 2-3: Nairobi - Masaai Mara National Park (VP)

Nach dem ausgiebigen Frühstück führt Sie die Safari zum Masai Mara Nationalpark (N.P.), mit einem Stop am Great Rift Valley, welch eine Aussicht erwartet Sie hier! Hier werden Sie 2 Nächte wohnen.

Die Masai Mara (auch bekannt unter der Schreibweise Maasai Mara) liegt im Süd-Westen von Kenia und ist mit einer Fläche von ca. 1.510 km² einer der größten Naturschutz-Reservate von Afrika. Gemeinsam mit dem Serengeti Nationalpark, der in Tansania liegt, bildet die Masai Mara ein bedeutendes Ökosystem. Bekannt geworden ist das Masai Mara Reservat durch den immensen Tierreichtum vor allem an Raubkatzen, durch die Große Tierwanderung der Gnus und das stolze Nomadenvolk der Massais. Das größte Naturschauspiel der Welt! Ein Safari-Erlebnis der ganz besonderen Art ist ohne Zweifel die ,,Große Tierwanderung" in der ostafrikanischen Masai Mara! Bis zu 1,5 Millionen Gnus, 400 000 Zebras und Thomson-Gazellen wandern im jährlichen Rhythmus auf der Suche nach frischem Futter und Wasser von den Weiten der tansanischen Serengeti in Richtung der kenianischen Masai Mara. Starke Regenfälle in der Region im März und April veranlassen die Herden, in nordwestliche Richtung aufzubrechen, wo daraufhin die Paarungszeit beginnt. Im Mai gelangen sie in den westlichen Korridor der Serengeti und gelangen schließlich zum Grumeti-Fluss. Zum Beginn der Trockenzeit, in den Monaten Juni bis September, ziehen die Tiere weiter in Richtung der kenianischen Masai Mara und müssen hierbei die gefährlichen Flüsse überqueren. Dabei werden sie oft Opfer der zahlreichen Raubtiere, die alljährlich auf diese leichte Beute warten.

Bei der Flussüberquerung spielen sich oft dramatische Szenen ab, da die von der Wanderung bereits erschöpften Herden nicht nur für die Raubtiere, sondern auch für die in den Flüssen lauernden Krokodile eine einfache Beute darstellen. Teilweise sind die Tiere auch bereits so schwach und erschöpft, dass sie das steile Ufer nicht mehr erklimmen können. Dieses, oft dramatische, Schauspiel ist der bekannteste Teil der Wanderung und zieht jährlich zahlreiche Besucher aus aller Welt an!

 

Tag 4: Masaai Mara N.P. - Lake Elementaita (VP)

Am Vormittag geht die Reise weiter in Richtung Lake Elementaita. Der besondere Name des Sees ist von dem Massaiwort Muteita abgeleitet, das so viel wie „Staubplatz“ heißt. Staubig ist es in der trockenen Gegend nördlich von Nakuru besonders zwischen Januar und März. Dennoch ist der Sodasee mit sehr hohem Salzgehalt ein Paradies für Wasservögel, von denen über 400 Arten registriert sind. Häufig bevölkern riesige Flamingoschwärme den See. Lake Elementaita ist Teil des gigantischen Rift Valleys, auf dessen Grund gleich mehrere Seen sind. Der ostafrikanische Grabenbruch entstand durch das Abdriften des ostafrikanischen Subkontinents Richtung Osten, das eine gewaltige Mondlandschaft mit Vulkanen und schroffen Abbruchkanten geschaffen hat. Genießen Sie die Aussichten auf den See.

 

Tag 5-6:             Lake Elementaita - Amboseli National Park (VP)

Der Amboseli Nationalpark(N.P.) in Kenia zählt knapp 400 km² Schutzgebiet, die sich in den staubigen Ebenen am nördlichen Fuß des Kilimanjaro an der Grenze zu Tansania erstrecken. Hier findet sich eine der dichtesten Konzentrationen von Wildtieren in Ostafrika. Im Herzen des Nationalparks liegt Ol Tukai, ein Seen- und Sumpfgebiet, das für viele Wildtiere attraktiv ist und das ganze Jahr über Nahrung bietet. Amboseli ist wieder ein Park mit Elefanten-Garantie! Der Amboseli-Nationalpark am Fuße des Kilimandscharo in Kenia ist eines der letzten Elefantenparadiese in Afrika. Die Dickhäuter verspeisen 250 Kilogramm Grünzeug am Tag. Der Amboseli Nationalpark bietet vor allem große Herden von Gnus und Zebras, die vor der unvergleichlichen Kulisse des Kilimandscharo langsam vorbeiziehen. Sie werden während Ihrer Safari mit großer Wahrscheinlichkeit auch auf Löwen treffen. Die dramatisch schöne Kombination aus Landschaftsbild und Tierwelt im Amboseli ist sicher unübertroffen, es ist wohl kein Zufall, dass dieser Nationalpark so häufig als Kulisse von Filmen die in Afrika spielen zu finden ist.

 

Tag 7:  Amboseli N.P. - Nairobi (F)

Heute ist die Rückreise nach Nairobi geplant. Die Safari endet in Nairobi am Flughafen für Ihre Heimreise oder optionale Verlängerung.

 

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen/max. 7 Personen

 

Mahlzeiten laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagssnack, A=Abendessen; HP= Halbpension; VP= Vollpension)

 

Beginn der Safari jeden Samstag

13/09/2019ECONOMY

Nairobi

Frankfurt Main

Kenia
Jomo Kenyatta International
British Airways BA 64 British Airways
1 Zwischenstopp -
Deutschland
(+1) Frankfurt Main

Zusammenfassung

Safari "Best of Kenia"
Safari "Best of Kenia"